GBM e.V.
GBM e.V.
Sie befinden sich hier: GBM e. V. > Reisen mit der GBM

Zum neuen (Reise)-Jahr

Liebe Freunde, liebe Leser der unserer Reiseangebote,

für das neue Jahr wünsche ich Ihnen beste Gesundheit, Glück, Erfolg und Zufriedenheit, viele schöne Erlebnisse und Begegnungen im Kreise lieber Menschen. Wohl wissend, dass es vielerorts auf dieser Welt leider ein Traum ist, wünsche ich Ihnen und uns, dass es ein friedliches Jahr werde. Mögen dabei Vernunft und Augenmaß das Bestimmende sein, in der großen wie in der kleinen Politik.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen für das rege Interesse und die zahlreiche Teilnahme an den Reisen, Tagesfahrten und Veranstaltungen des Arbeitskreises Kultur- und Bildungsreisen der GBM ganz herzlich zu bedanken. Das hat vor wenigen Wochen auch unsere Herbstveranstaltung unter dem Motto „Gemeinsam mit Russland für Frieden in der Welt“ in Mötzow gezeigt. Wir konnten über 200 Teilnehmer begrüßen. Jeder einzelne Programmpunkt – der interessante Vortrag von Dr. Alexander Neu, die Rede des Vertreters der Botschaft der Russischen Föderation, die Vorstellung der Reisen unseres Arbeitskreises für das Jahr 2020 – allein diese hätten den Weg nach Mötzow gelohnt. Doch der Höhepunkt war das Galakonzert des Staatlichen Sinfonieorchesters Kaliningrad, das unter der Leitung von Arkadi Feldman mitreißende Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart bis Frank Sinatra bot. Ein herzliches Dankeschön an alle, die gekommen sind, und an alle, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

Ein herzliches Dankeschön auch für die vielen Reiseanmeldungen, die wir nach der Veranstaltung und nach der Veröffentlichung der „akzente“-Reisebeilage erhalten haben. Für die meisten Reisen und Fahrten haben Sie inzwischen die Buchungen erhalten. Mit den Buchungen für die Reisen nach Zittau, zum Advent und zum Jahreswechsel 2020 / 2021 haben Sie bitte noch etwas Geduld. Auch die Buchungen für die Reisen nach Kaliningrad und Wolgograd erhalten Sie demnächst. Alle Reisewünsche sind bei uns angekommen und es wird bestimmt niemand vergessen!

Wenn Sie nach dem Lesen dieser Zeilen in unser Reiseprogramm blicken, möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf unsere Frauentagsfahrt nach Zehdenick am 7. März lenken und auf die Tagesfahrten am 26. März nach Schloss und Gut Liebenberg sowie am 22. April nach Buckow. In Liebenberg steht der bewegte Lebensweg der Widerstandkämpferin Libertas Schulze-Boysen im Fokus. Bei einer Führung und einer szenischen Lesung aus dem Buch „Der Tod der Freiheit“ unseres GBM-Freundes Frank Wecker erfahren wir mehr. In Buckow besuchen wir das Brecht-Weigel-Haus und erleben die Schauspielerin Jennipher Antoni mit ihrem Brecht-Programm. Zögern Sie nicht, sich anzumelden, die Plätze sind begehrt und die Zeit vergeht schnell. Die Mitglieder und Sympathisanten unseres Arbeitskreises, die Freunde aus der ISOR, der GRH, von den Sportsenioren sowie vom Rotfuchs-Förderverein sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Sie.

Ihre

Dr. Carola Weiß

Leiterin des AK Kultur- und Bildungsreisen der GBM e.V.

Anmeldung und weitere Informationen:

Tel.: 030-29784688 bzw. 0173-6102512 bzw. gbm.dr.weiss@gmail.com

Geplante Bildungs- und Kulturreisen

Anmeldungen zu den einzelnen Reisen

Die Anmeldungen nimmt die Leiterin des AK Kultur- und Bildungsreisen der GBM Dr. Carola Weiß

 entgegen:

Tel.: 030-29784688 bzw. 0173-6102512 bzw. gbm.dr.weiss@gmail.com

Liebe Freunde,

ich gehöre zu der glücklichen Generation, die keinen Krieg am eigenen Leib erleben musste. In Frieden und Sicherheit bin ich in der DDR aufgewachsen. Stets freundlich empfangen, konnte ich später eine auch für mich größer werdende Welt kennenlernen. Das wünsche ich von ganzem Herzen auch den nach mir Geborenen und bin dabei nicht ohne zunehmende Sorgen um eine friedliche Zukunft.

Leider leben wir wieder in einer Zeit, in der rechtsextremes Gedankengut sich weiter verbreitet, wo jüdische Mitbürger beschimpft werden und ihnen nach dem Leben getrachtet wird. Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament und den jüngsten Landtagswahlen konnte die AfD besorgniserregende Stimmengewinne verzeichnen. Heute ist Deutschland wieder an Kriegen beteiligt und der drittgrößte Waffenexporteur der Welt. Mit großer Sorge erfüllen uns die Kriege in der Ukraine, in Syrien, die russlandfeindliche Politik der westlichen Staaten sowie das unberechenbare Agieren eines Donald Trump. Im allgemeinen Hype spielt es offensichtlich keine Rolle, dass Kriege und Rüstungsproduktion unsere Erde samt ihrem Klima mehr schädigen als vieles andere.

Wir wollen mit unseren Reisen, Tagesfahrten und Veranstaltungen Zeichen setzten. Das ist nicht einfach, aber möglich. Dazu trugen beispielsweise unsere Aufenthalte in Minsk, in Moskau und wiederholt in Wolgograd bei. „Thälmann ist niemals gefallen…“ haben wir vor der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte in Hamburg gesungen. Das unbeschreibliche Gefühl und die Aufmerksamkeit der Passanten waren bei uns. Die politisch akzentuierten Inhalte unserer Reiseprogramme und der Gedankenaustausch darüber gehören zusammen. Nun hat nicht alles auf Reisen mit Politik zu tun, wohl aber mit einer politischen Sicht auf die Dinge und dem Gedankenaustausch darüber. Auf die Mischung kommt es an. Gegenwart und Geschichte, Neues und Altes, Erkennen und Erkunden, Erholung und Unterhaltung, Natur und Kultur und nicht zuletzt das solidarische Miteinander in der Gruppe sind uns wichtig. Dann ist es wirklich mehr als nur eine schöne Fahrt. Manche oder mancher von uns soll gefühlte 10 Jahre jünger nach Hause gekommen sein…

In den über zwei Jahrzehnten des Bestehens unseres Arbeitskreises ist uns das offenbar ganz gut gelungen. Aber es ist immer auf’s Neue eine Herausforderung. Wir haben sie angenommen und freuen uns auf interessante Entdeckungen und Erkenntnisse, auf anregende Gespräche mit Freunden, gute Erholung in wunderschönen Landschaften bei unseren Reisen und Ausflügen im kommenden Jahr.

Ihre Dr. Carola Weiß

Flugreise nach Wolgograd

Würdigung des 75. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus

Anläßlich des 75. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und des Endes des II. Weltkrieges besucht vom 7. bis zum 11. Mai erneut eine Reisegruppe der GBM Wolgograd. In der in dieser Stadt ausgetragenen Schlacht wurde der Ausgang des Krieges entschieden. Beim Besuch von Gedenkstätten, Museen und mit Kranzniederlegungen werden der Opfer des Krieges gedacht und die Helden geehrt. Treffen und Gespräche während des Aufenthalts unterstreichen das Engagement der GBM für eine neue deutsche Ostpolitik und gute Beziehungen zu Russland.

Höhepunkt der Reise wird die Teilnahme an den Feierlichkeiten zum Tag des Sieges sein. Auf dem Programm werden wieder Begegnungen mit Veteranen und Repräsentanten der Stadt stehen. Die Reisegruppe wird Sehenswürdigkeiten der Heldenstadt besuchen, darunter das Memorial auf dem Mamajewhügel, das Panoramamuseum und das Paulusmuseum. Geplant ist der Besuch einer Kulturveranstaltung.

Die Unterbringung erfolgt im Hotel Olympia. Das 3-Sterne-Haus liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums. Es verfügt u.a. über Rezeption, Restaurant und eine Sauna. Die Zimmer sind mit DU / WC, TV, Telefon, Klimaanlage und Internetzugang ausgestattet.

Im Preis von 985 Euro sind der Flug Berlin – Wolgograd – Berlin, der Bustransfer zum Hotel, vier Übernachtungen mit Frühstück, ein Abendessen, zwei Mittagessen, eine Schifffahrt auf der Wolga mit Buffet an Bord, Ausflüge, Besichtigungen und Führungen, das Visum, Busfahrten und die deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort eingeschlossen. Die GBM-Reiseleitung übernimmt Gisbert Graff. Für die Belegung eines Einzelzimmers wird ein Zuschlag von 80 Euro erhoben. Für diese Reise sind ein bis sechs Monate nach Reiseende gültiger Reisepass und der Abschluss einer für die Russische Föderation gültigen Krankenversicherung erforderlich.

Interessenten werden gebeten, sich umgehend bei Gisbert Graff (Tel.: 0162 – 4931176, E-Mail: gisbert-graff@t-online.de) anzumelden

Gesundheitsurlaub in Westungarn

Vom 21. Mai bis 4. Juni kann in dem ungarischen Thermalbad Bad Bük der Urlaub genossen werden. Die Unterbringung erfolgt im Kurhotel „Repce Gold“. Das Haus ist direkt mit dem Heilbad verbunden. Medizinische Dienstleistungen wie Physiotherapie, Krankengymnastik, verschiedene Massagen und Lasertherapien erfolgen im Hotel oder im Nebengebäude. Der im Hotel befindliche Wellnessbereich mit Schwimmbad, Whirlpool, Dampfbad und Sauna kann kostenlos genutzt werden. Die Küche des Hotelrestaurants bietet abwechslungsreiche ungarische und internationale Spezialitäten. Ausflüge werden vor Ort organisiert.

Im Preis von 1 100 Euro sind der Bustransfer, 14 Übernachtungen mit Halbpension, die Nutzung der Wellnesseinrichtungen im Hotel, der Eintritt in das Strandbad, Heilbad und Erlebnisbad, der Leihbademantel, eine Arztuntersuchung und die GBM-Reiseleitung enthalten. Zusätzlich fällt noch die Kurtaxe an. Die Buchung eines Einzelzimmers und die Anreise per Flugzeug sind auf Anfrage möglich.

Der Urlaub findet gemeinsam mit dem Freundeskreis der Sportsenioren Berlin statt.

Kaliningrad – Für gute Beziehungen zu Russland

Busreise anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung

Vom 6. bis 11. September besucht die GBM-Reisegruppe Kaliningrad. Sie ist die Hauptstadt des gleichnamigen russischen Verwaltungsbezirks. Anlässlich des 75. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus werden die Teilnehmer beim Besuch von Gedenkstätten und mit Kranzniederlegungen der Opfer des Zweiten Weltkrieges gedenken. Bei Treffen und Gesprächen wird sich die GBM für eine neue deutsche Ostpolitik und gute Nachbarschaft einsetzen. Es werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigt. Ausflüge führen unter anderem in das Ostseebad Svetlogorsk, auf die Kurische Nehrung und den Gedenkfriedhof von Baltisk (Pillau).

Die Unterbringung erfolgt im Hotel Moskwa. Es ist zentral gelegen mit Lift, Wechselstube und Restaurant. Die Zimmer sind mit Dusche oder Bad / WC, Föhn, Satellitenfernsehen, Telefon und Internetzugang ausgestattet. Auf der Hinreise gibt es im Novotel Gdansk eine Zwischenübernachtung.

Im Preis von 679 Euro für ein Doppelzimmer sind die Busfahrt, fünf Übernachtungen mit Halbpension, Stadtrundfahrt, Ausflüge, Besichtigungen und Führungen mit örtlicher Reiseleitung, Eintritte, Visum und die GBM-Reiseleitung enthalten. Für den Bezug eines Einzelzimmers wird ein Zuschlag von 110 Euro erhoben.

Für diese Reise sind eine Auslandsreisekrankenversicherung und ein Reisepass erforderlich, der bis mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig ist.

Der Ausflug findet gemeinsam mit dem Freundeskreis der Sportsenioren Berlin statt.

Kunst der DDR im Offenen Depot in Beeskow

Am 10. September führt ein Tagesausflug in das das Kunstarchiv Beeskow. Mit 17 000 Werken der bildenden Künste sowie 1 500 Werken der angewandten Kunst und des Laienschaffens beherbergt es einen außergewöhnlichen Bestand aus 40 Jahren Kunstschaffen in der DDR. Seit kurzem werden diese Werke in einem „Offenen Depot“ präsentiert. Die Teilnehmer besuchen das Depot und werden bei einer Führung ein breites Spektrum der archivierten Kunstwerke kennenlernen. Ein Spaziergang macht mit der Stadt Beeskow bekannt. Der Nachmittag ist der schönen Umgebung mit dem beliebten Schlaubetal gewidmet.

Im Preis von 55 Euro sind die Busfahrt, Eintritte und Führungen, Mittagessen und die GBM-Reiseleitung enthalten.

Erholung am Sonnenstrand von Albena

Auf vielfachen Wunsch wurde wieder die Flugreise an den bulgarischen Schwarzmeerstrand von Albena in das Reiseprogramm aufgenommen. Die Reise findet vom 19. September bis zum 3. Oktober statt.

Aus gutem Grund wird Albena die Perle der bulgarischen Riviera genannt. Hier gibt es einen der schönsten feinsandigen Strände Europas, gepflegte Parkanlagen, üppiges Grün und die malerische Kulisse des waldreichen Balțata-Gebirges. Neben dem traumhaften Strand und dem Naturschutzgebiet unmittelbar am Hotel werden die Urlauber bei den Ausflügen die Kultur Bulgariens und Rumäniens erkunden und erleben. Das bereits von vielen GBM-Freunden geschätzte Hotel „Borjana“ liegt direkt am Sonnenstrand. Es bietet eine exzellente Gastronomie, deutschsprechendes Personal und im der Außenanlage einen zum Meer gerichteten Pool mit Liegen und Sonnenschirmen, die auch am Strand kostenlos genutzt werden können.

Die Zimmer haben Meerblick, sind modern und freundlich eingerichtet sowie mit Dusche oder Bad, Föhn, Satellitenfernsehen, Telefon, Klimaanlage und Balkon ausgestattet. Im Hotel werden auch Massagen angeboten. Das Zentrum von Albena liegt etwa 500 Meter vom Hotel entfernt und ist entlang der Strandpromenade schnell zu erreichen.

Im Preis von 693 pro Person für das Doppelzimmer beziehungsweise von 706 Euro für ein Einzelzimmer sind der Charterflug ab Berlin, der Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen, 14 Übernachtungen, Verpflegung „All Inclusive“ mit Frühstück, Mittagessen, Abendessen, das Buffet von 11 bis 16 Uhr, Salate, Pizza, Snacks, Kuchen und Gebäck an der Snack- bzw. Poolbar, von 11 bis 23 Uhr lokale alkoholische und alkoholfreie Getränke, zwei Themenabende pro Woche, das „Show-Cooking“ und die GBM-Reiseleitung enthalten

Der Urlaub findet gemeinsam mit dem Freundeskreis der Sportsenioren Berlin statt.

Reiseerlebnisse

 

 

GBM
Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht
und Menschenwürde e.V.
Franz-Mehring-Platz 1
Zimmer 630
10243 Berlin

Tel.: (030) 2978 4688
Fax: (030) 2978 4689
gbmev     t-online.de