GBM e.V.
GBM e.V.
Sie befinden sich hier: GBM e. V. > Veranstaltungen

Frieden ist kein Geschenk

Die Freunde Russlands veranstalten am 29. Januar um 17.30 Uhr im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in der Friedrichstraße 176 – 179 in 10117 Berlin einen Abend zum Thema „Frieden - Aufgabe oder Geschenk?“

Zur Kritik der Antideutschen

Das Marx-Engels-Zentrum (MEZ) lädt am Freitag, 31. Januar, von 19 bis 21 Uhr Uhr zum Vortrag und zur Diskussion mit Gerhard Hanloser über das Thema: „Die andere Querfront - Zur Kritik der Antideutschen“. Gerhard Hanloser veröffentliche im September 2019 das Buch „Die andere Querfront. Skizzen des antideutschen Betrugs“. Die Veranstaltung findet in den Räumen des MEZ Berlin in der Spielhagenstr. 13 in 10585 Berlin, statt. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Weitere Informationen: https://www.mez-berlin.de/veranstaltung/die-andere-querfront-zur-kritik-der-antideutschen.html.

Demo gegen Nato-Konferenz in München

Das Aktionsbündnis gegen die Nato-Sicherheitskonferenz ruft zur Demonstration am Sonnabend, 15. Februar, 13 Uhr in München am Stachus auf.

In dem Aufruf heißt es:

Schluß mit dem brandgefährlichen Konfrontationskurs und dem Truppenaufmarsch gegen Rußland. Statt Säbelrasseln braucht es Verhandlungen und zivile Konfliktlösung ohne Erpressung und militärische Drohungen. Frieden in Europa kann es nur mit und nicht ohne Rußland geben.

Der Aufrüstungswahnsinn muß beendet werden. Abrüstung ist das Gebot der Stunde. Statt Milliardensummen für die militärische Aufrüstung und Kriegsvorbereitung zu verschleudern, müssen unsere Steuergelder in die Sozialsysteme, in das Bildungswesen und in den Klimaschutz investiert werden.

Deutschland darf keinerlei Beihilfe zu Angriffskriegen leisten. Die US-Air Base Ramstein, die US-Truppenstützpunkte und alle anderen Kommandozentralen der USA und NATO in Deutschland müssen geschlossen werden.

Schluß mit allen Rüstungsexporten! Die todbringenden Geschäfte der Waffenhändler und Kriegsprofiteure müssen eingestellt und unterbunden werden. Statt Hetze gegen Menschen zu dulden, die vor den mit deutschen Waffen geführten Kriegen fliehen, üben wir Solidarität mit den Flüchtlingen.

Deutschland darf sich nicht an der Atomkriegsstrategie der USA beteiligen. Die Bundesregierung darf die Stationierung von Mittelstreckenwaffen nicht genehmigen; sie muß die Stationierung der US-Atomwaffen verbieten und dem UN-Atomwaffenverbotsvertrag beitreten.

Für die Einhaltung des Völkerrechts und die Stärkung der Vereinten Nationen (UNO) als Institution gemeinsamer Sicherheit.

Unterstützungserklärungen können auf der Internetseite: https://sicherheitskonferenz.de/de/Aufruf-Siko-Proteste-2020 unterzeichnet werden.

Kämpferin der „Roten Kapelle“

Am Mittwoch, 11. März, lädt die GBM zur Frauentagsfeier in den Seminarraum 2 des ND-Gebäudes am Franz-Mehring-Platz 1 in 10243 Berlin ein.

Studenten der Berliner Schauspielschule „Transform“ lesen aus dem Buch des GBM-Freundes Frank Wecker „Der Tod der Freiheit“. Das Buch handelt vom Schicksal des Führungsmitgliedes derBerliner Gruppe der „Roten Kapelle“ Libertas Schulze-Boysen.

 

 

GBM
Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht
und Menschenwürde e.V.
Franz-Mehring-Platz 1
Zimmer 630
10243 Berlin

Tel.: (030) 2978 4688
Fax: (030) 2978 4689
gbmev     t-online.de