diese Seite war bis Sept. 2014 Bestandteil der GBM-Homepage, aktuelle Daten der GBM finden Sie auf gbmev.de

Wichtige Termine
     
05.02.2014 17:00 Uhr
Vernissage Erika Lehmann

Erika Lehmann, geb. 1927 in Magdeburg, absolvierte ihr Kunststudium in Leningrad. Sie arbeitete danach als Malerin und Grafikerin und ist Mitglied des Berufsverbandes "Bildender Künstler" in Berlin. Erika Lehmann hatte Ausstellungen in der VR China und Nicaragua.
Veranstalter: Café Sibylle
Internet: www.cafe-sibylle-berlin.de
Ort: Karl-Marx-Allee 72 , 10243 Berlin

  06.02.2014 18:00 Uhr
Politikforum mit Hans Modrow Nach der Wahl ist vor der Wahl?

Bald 25 Jahre nach der staatlichen Vereinigung wurde die Kluft zwischen Deutschland Ost und West in der Bundesrepublik nicht aufgehoben. Angepasst oder mit aufrechtem Gang bleibt weiter eine Herausforderung für die Ostdeutschen. Wohin soll der künftige Weg der EU gehen, etwa vom Kerneuropa in die Sackgasse oder als eine soziale und friedliche Union mit geachteten Partnern in die Nachbarschaft? Moderation: Paul Werner Wagner
Veranstalter: Café Sibylle und Friedrich-Wolf-Gesellschaft in Kooperation
Internet: www.cafe-sibylle-berlin.dea>
Ort: Karl-Marx-Allee 72 - 10243 Berlin
 
     
09.02.2014 11:30 Uhr
Anlässlich des 81. Jahrestages der illegalen ZK-Tagung der KPD rufen wir zur Teilnahme auf:

Ort: vor der geschändeten und zertrümmerten „Ernst-Thälmann- Gedenkstätte“ Ziegenhals, Seestr. 27, Königs Wusterhausen (Ortsteil: Niederlehme) --> öffentliche Verkehrsverbindung s. u.
Es sprechen: Hein Pfohlmann (1. Vorsitzender des Kuratoriums der Gedenkstätte Ernst Thälmann, GET, Hamburg) Gerd Hommel (Bundesvorsitzender des Revolutionären Freundschaftsbundes, RFB) Dr. Nancy Larenas (Vertreterin der Kommunistischen Partei Chiles in der BRD, Vorstandsmitglied der Chile-Freundschaftsgesellschaft Salvador Allende e. V.) Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis "Gedenkstein", Königs Wusterhausen, zusammen mit vielen Hundert Freundinnen und Freunden aus dem In- und Ausland, haben wir vor einem Jahr - am 10. Februar 2013 - in Ziegenhals feierlich einen Gedenkstein eingeweiht. Das hat unserer Sache Aufschwung gegeben! Das Andenken an Ernst Thälmann und der illegalen ZK-Tagung der KPD ist um ein weiteres Denkmal reicher. Es soll ein Mahnmal sein für unsere Sache, für unseren Kampf gegen Ausbeutung, Faschismus und Krieg. Es soll ein Stein des Anstosses sein für alle antikommunistischen Hetzer, für alle Reaktionäre und Faschisten! Dieser Gedenkstein soll aber auch ein Anker sein: Für eine neue Ernst-Thälmann-Gedenkstätte in Ziegenhals! Dafür treten wir ein und setzen auf unsere gemeinsame Kraft, damit wir dieses schwierige Ziel erreichen können. Und in diesem Sinne laden wir auch zu unserer nächsten Kundgebung am 9. Februar 2014 ein. Wir freuen uns auf unsere Rednerin und unsere Redner, die von ihren Erfahrungen und aus ihren Auseinandersetzungen und Kämpfen berichten werden. Aber auch aus der eigenen Arbeit gibt es einiges Neues: Zum Beispiel der neue Ausstellungsraum für Exponate der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte in Berlin-Neukölln und die Herausgabe des Dritten Bandes der „Ziegenhalser Reden“. Desweiteren wird über die Planungen berichtet werden, die von unseren Hamburger Thälmann-Freunden angestoßen wurden: Zusammen mit den Freunden und Genossen der Gedenkstätte Ernst-Thälmann, GET, aus Hamburg, wollen wir ein gemeinsames, würdiges Gedenken anlässlich des 70. Jahrestag der Ermordung Ernst Thälmanns am 18. August 2014 durchführen. Dazu wird in Kürze ein Aufruf verbreitet, der von möglichst vielen Parteien, Organisationen, und Einzelpersonen unterschrieben werden soll. Wir freuen uns auf Euer Kommen! Der Kleine Buchladen, ein Imbiss und weitere Stände werden da sein. Bringt bitte Eure Freunde, nehmt Fahnen und Transparente mit. Spenden für unsere Ausstellung, Kundgebungen und Publikationen an den Freundeskreis „Ernst-Thälmann-Gedenkstätte“ e.V. auf das unten stehende Konto helfen unserem Kampf. Mit antifaschistischen Grüßen Der Freundeskreis-Vorstand: Max Renkl, Udo Helmbold und Cilly Keller
     
  Sonntag, den 16. Februar 2014 um 15.00 Uhr
„Krieg ist kein Gesetz der Natur und der Frieden ist kein Geschenk“

Die GBM, GRH, ISOR und der Verband zur Pflege der Traditionen der NVA und der Grenztruppen der DDR laden zu einer politisch-kulturellen Antikriegsveranstaltung alle Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten herzlich ein.

Professor Dr. Kurt Pätzold spricht zu historischen Ereignissen dieses Jahres – dem 100. Jahrestages des Beginns des Ersten Weltkrieges und dem 75. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges.

Der Chor gestaltet ein Programm unter dem Motto: „Krieg ist kein Gesetz der Natur und der Frieden ist kein Geschenk“

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Wegen der beschränkten Platzkapazität wird um Anmeldung bei den jeweiligen Geschäftsstellen gebeten.

Ort:
Münzenberg-Saal des Verwaltungsgebäudes
       Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
 
     
  20.02.2014 18:30 Uhr
LESUNG: Julius Fučik: Eine Reise nach München

Der tschechische Journalist Julius Fučik wurde in der Nacht vom 7. auf den 8. September 1943 in Plötzensee hingerichtet – zum Tode verurteilt wegen Hochverrats durch den Freisler-»Gerichtshof«. Julius Fučik gehört zu den bedeutenden Journalisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er ist in einer Reihe mit Egon Erwin Kisch, Carl v. Ossietzky und Kurt Tucholsky zu nennen. Seine »Reportage unter dem Strang geschrieben«, auf Kassibern aus dem faschistischen Kerker geschmuggelt, erlangte Weltberühmtheit. Die vorliegende Reportage, die im Jahre 2011 von chinesischen und tschechischen Fučikforschern wiederentdeckt wurde, ist eine Momentaufnahme des deutschen Faschismus 1934 und seiner Auswirkungen auf die Gesellschaft. Im Juli 1934, unmittelbar nach der Liquidierung der SA (von den Faschisten als »Röhm-Putsch« bezeichnet), reiste Fučik illegal ins faschistische Deutschland, nach München. In drei aufeinanderfolgenden Nummern seiner Zeitschrift »Tvorba« erschien die Reportage.
Veranstalter: GBM e.V. mit dem Verlag Wiljo Heinen
Internet: www.gbmev.de
Ort: Berlin-Lichtenberg, Weitlingstraße 89
 
 
     
     
     
     
     
     
     
     

diese Seite war bis Sept. 2014 Bestandteil der GBM-Homepage, aktuelle Daten der GBM finden Sie auf gbmev.de

Impressum/t> I Websupport/font>